Termine

Tag der offenen Tür/ Flammkuchenbacktag 14. April 2018

Der Bauernhofkindergarten in Aschwarden öffnet wieder einmal seine Türen, um interessierten Eltern einen Einblick in seine Arbeit zu geben.
Am Samstag, 14.04.2018, von 15:00 bis 17:30 Uhr sind pädagogische Fachkräfte und natürlich die Bauernhofkindergartenkinder für alle Gäste da, um rund um diesen „anderen“ Kindergarten zu informieren.
Es gibt Gelegenheit, die Räumlichkeiten zu betrachten, mitzumachen und sich Wohl zu fühlen. Mit einer Fotodokumentation informieren wir über die laufende Arbeit und zeigen allen Besuchern die Bauernhoftiere.

 

Wir feuern unseren Holzbackofen an und  unser dritter Flammkuchenbacktag findet ebenfalls statt.
Wir werden zusammen die Flammkuchen mit Regionalem/Saisonalem belegen und unser Holzbackofen vollendet die Werke.

 

Die Bauernhofkindergartenkinder und ihre Eltern, das Betreuungspersonal und die Tiere freuen sich über Ihren Besuch. An diesem Tag können selbstverständlich auch Kinder im Alter von 0 bis 6 Jahren angemeldet werden.

Eltern-Coaching

17 February 2018 - 18 February 2018
17 February 2018 ab 10:00 Uhr bis 18 February 2018 16:30 Uhr
bei uns im Bauernhofkindergarten Aschwarden

Eigentlich hast Du gedacht, mit Kindern kann das Leben nur schön sein, aber der Alltag sieht ganz anders aus. Zu viel Stress, Überforderung und „funktionieren müssen“ und zu wenig Gelassenheit, Spaß und Freude. Außerdem dreht sich alles um die Kinder – ihr seid Eltern aber kaum noch ein Paar.

Bezugsperson, Vorbild, Erzieher und Paar zu sein, ist für viele Eltern eine große Herausforderung. Du willst, dass eure Kinder die besten Startbedingungen haben, erfolgreich werden und glücklich sind – und oft fühlst Du Dich allein gelassen, unsicher, hast Fragen und machst Dir Sorgen. Du willst alles richtig machen aber kommst an Grenzen und zwischen euch als Paar läuft es auch nicht mehr so gut.

Eltern sein hast Du nicht gelernt. Du hast es Dir vielleicht von Deinen Eltern abgeschaut oder Du machst das genaue Gegenteil von dem, was Deine Eltern gemacht haben. Du bist verunsichert und auch nicht wirklich glücklich damit. Du weißt nicht ob Du alles richtig machst und Du hast immer wieder Schuldgefühle.

Wenn Du wissen willst, wie Du Dir ein glückliches Familienleben erschaffst und womit Du Dir das bisher verunmöglicht hast, dann melde Dich zu diesem außergewöhnlichen Eltern-Coaching Seminar an.

Das Eltern-Coaching Seminar findet am 17.-18. Februar 2017 im Bauernhofkindergarten Aschwarden statt.

Weitere Informationen unter: https://www.kedo-coaching.com/elterncoaching/

Anmeldungen direkt bei uns

Wir freuen uns auf Dich.

Laternenfest am 03. November 2017

Der Bauernhofkindergarten lädt ein zum Laternenfest am Freitag, den 03.11.2017.

Wir beginnen mit einem Puppenspiel: "Das Laternenmädchen".

Einlass: 16:30 Uhr

Im Anschluss daran findet der Laternenumzug statt. Wir singen kräftig die geübten Lieder den Sternen und dem Mond entgegen.

 

Zum Abschluss kommen wir auf dem Hof des Bauernhofkindergartens zusammen. Hier sind alle zu Früchtepunsch und Martinswecken rings um den Feuerkorb eingeladen.

Wir freuen uns auf ein schönes Fest.

Freunde, Verwandte und alle die den Bauernhofkindergarten schon immer mal kennenlernen wollten, sind herzlich willkommen.

Herbstmarkt am 22. Oktober 2017

Am 22. Oktober 2017 von 11 - 17 Uhr lädt der Bauernhof-kindergarten zum Herbstmarkt ein.

Sommerfest am 10. Juni 2017

Der Bauernhofkindergarten lädt ein zum Sommerfest 

am 10. Juni von 15:00 bis 17:30.

Kinder, Eltern, Geschwister, Verwandte und Freunde der Bauernhofkindergartenkinder und die, die es werden wollen, sind herzlich eingeladen, zu Spielen und Kuchen aus dem Holzbackofen.

Wir freuen uns auf ein schönes Fest!

2. Flammkuchenbacktag am 12. März 2017

Zu unserem zweiten Flammenkuchenbacktag laden wir am am Sonntag, den 12. März 2017 von 11 bis 16 Uhr ein.

Der Bauernhofkindergarten heißt Interessierte, die den Kindergarten und die Besonderheiten kennenlernen möchten, willkommen. 

Wir werden zusammen den Flammkuchen mit Regionalem/ Saisonalem belegen und unser Holzbackofen vollendet unsere Werke.

Tag der offenen Tür 11.02.2017

Der Bauernhofkindergarten in Aschwarden öffnet wieder einmal seine Türen, um interessierten Eltern einen Einblick in seine Arbeit zu geben.
Am Samstag, den 11.02.2017, von 15:00 bis 17:30 Uhr sind pädagogische Fachkräfte und natürlich die Bauernhofkindergartenkinder für alle Gäste da, um rund um diesen „anderen“ Kindergarten zu informieren.
Ein besonderes Konzept stellt sich vor, das bundesweit nur drei Mal vertreten ist. Ein Konzept, wo die Kinder alle Basiskompetenzen erwerben können, die sie für das weitere Leben brauchen. Wir machen täglich die Erfahrung, dass dies eine passende Form ist, auf die unterschiedlichsten Bedürfnisse der Kinder unserer Zeit einzugehen.

Es gibt Gelegenheit, die Räumlichkeiten zu betrachten, mitzumachen und sich Wohlzufühlen. Mit einer Fotodokumentation informieren wir über die laufende Arbeit, zeigen allen Besuchern die Bauernhoftiere und laden ein zum Puppenspiel.
Die Bauernhofkindergartenkinder und ihre Eltern, das Betreuungspersonal und die Tiere freuen sich über Ihren Besuch. An diesem Tag können selbstverständlich auch Kinder im Alter von 0 bis 6 Jahren angemeldet werden.

Laternenfest am 11. November 2016

Der Bauernhofkindergarten lädt ein zum Laternenfest am Freitag, den 11.11.2016.

Wir beginnen mit einem Puppenspiel: "Das Laternenmädchen".

Einlass: 16:30 Uhr

Im Anschluss daran findet der Laternenumzug statt. Wir singen kräftig die geübten Lieder den Sternen und dem Mond entgegen.

 

Zum Abschluss kommen wir auf dem Hof des Bauernhofkindergartens zusammen. Hier sind alle zu Früchtepunsch und Martinswecken rings um den Feuerkorb eingeladen.

Wir freuen uns auf ein schönes Fest.

Freunde, Verwandte und alle die den Bauernhofkindergarten schon immer mal kennenlernen wollten, sind herzlich willkommen.

10-jähriges Jubiläum des Bauernhofkindergartens

Liebe Bauernhofkindergarten-Freunde und Weggefährten,


2016 ist das große Jahr des Bauernhofkindergarten-Aschwarden e.V.. Aus Anlass des 10jährigen Vereinsjubiläums laden das Team, der Vorstand und natürlich auch die Kindergartenkinder zur großen Feier am Freitag den 30. September und Sonntag den 02. Oktober ein.


Beginn Freitag: 19:30 Uhr
Bunter Abend mit Vorträgen, Musik und Kulinarisches.

 

 

 

 

Eintritt frei, Spenden erbeten

„Tag der Vereine“ am 4. September 2016

Wir sind mit einem Infostand dabei. Ab 10 Uhr finden sie uns vor der Schützenhalle in Neuenkirchen,

1. Flammkuchenbacktag am 14. August von 11:00 bis 16:00

Unser erster Flammenkuchenbacktag findet am Sonntag den 14. August 2016 statt. Der Bauernhofkindergarten lädt Interessierte, die den Kindergarten und die Besonderheiten kennenlernen möchten herzlich, ein. 

Wir werden zusammen den Flammkuchen mit Regionalem/ Saisonalem belegen und unser Holzbackofen vollendet die Werke.

Die Eltern-Kind-Gruppe (dienstags 15:30 - 17:00)

Nach der Sommerpause startet unsere Eltern-Kind-Gruppe wieder am 9. August.

 

Neue Interessierte Eltern und Kinder sind sehr herzlich eingeladen. Jeden Dienstag von 15:30 bis 17:00 Uhr.

 

Babys und Kleinkinder entwickeln sich, in dem sie in voller Neugier und Einsatz ihres ganzen Körpers und all ihren Sinne ihre Umwelt erforschen können. In der Eltern-Kind-Gruppe bekommen die Kinder durch:

- die von uns liebevoll und sinnvoll gestaltete Umgebung - kindgerechte Materialien - Bewegungsspiele - gemeinsames Singen, Fingerspiele usw. - den begleiteten Kontakt zu anderen Kindern sinnvolle Impulse, die sie in ihrer Entwicklung positiv unterstützen. 

 

Für die Eltern bietet sich durch die Eltern-Kind-Gruppe die Möglichkeit: 

-sich auszutauschen - an Bastelangeboten teilzunehmen - Unterstützung und Anregung in Erziehungsfragen zu erhalten - gesunde Ernährungstipps erhalten - gemeinsame Aktivitäten gestalten.

Außerdem: -Können die Kinder unsere Bauernhoftiere kennen lernen. Das Versorgen, Pflegen, Kuscheln oder einfach nur das Beobachten der Tiere begeistert auch schon kleine Kinder. - Kann je nach Aktivität auch das Außengelände genutzt werden. - Sollen die gesunde Ernährung und altersgerechtes Spielzeug Themen sein, zu denen wir uns austauschen wollen. - Kann Kindern, die anschließend unseren Kindergarten besuchen wollen, der Übergang in die Bauernhofkindergartengruppe erleichtern. 

 

Wir freuen uns über neue BesucherInnen.

Eindrücke vom Sommerfest

Der Kindergarten schafft nach dem Familienkonzept einen Lernort für Kinder auf dem Bauernhof. Seit 10 Jahren wird intensiv daran gearbeitet Waldorfpädagogik, Bauernhof/Naturpädagogik und tiergestützte Pädagogik in Einklang zu bringen. Wir machen täglich die Erfahrung, dass dies eine passende Form ist, auf die verschiedensten Bedürfnisse der Kinder unserer Zeit zu reagieren. (näheres befindet sich auf unserer Website oder erfahren Sie in einem persönlichen Gespräch).

Zu Beginn unseres Sommerfestes haben sich alle mit köstlichem Butterkuchen aus dem Holzbackofen, dabei Kaffee, Tee und Saft stärken können. Das Sommerfest bot unseren kleinen Besuchern die Möglichkeit an Spielen teilzuhaben. Diese wurden im Außengelände und im Stall angeboten: Edelsteine wurden fleißig in der Sandkiste gesucht, diese konnten „eingefilzt“ werden, kleine Enten wurden aus einer Wasserwanne gefischt, Schiffchen beladen mit Rosinen wurden gezogen, Speck-Mäuse wurden im Stroh gesucht und auf Stelzen konnten gelaufen werden. Ein Steckenpferd- Parcours, Seifenblasenvariationen, Schmetterlingskeschern und ein Schubkarrenrennen waren der krönende Abschluss unseres bereits 9. Sommerfestes.
Falls wir Ihr Interesse am Bauernhofkindergarten-Aschwarden e.V. geweckt haben, könnten Sie sich unser 10 jähriges Jubiläum schon am 2. Oktober vormerken, genaue Zeiten folgen

Tag der offenen Tür 06.02.2016

Der Bauernhofkindergarten in Aschwarden öffnet wieder einmal seine Türen, um interessierten Eltern einen Einblick in seine Arbeit zu geben.
Am Samstag, den 06.02.2016, von 15:00 bis 17:30 Uhr sind pädagogische Fachkräfte und natürlich die Bauernhofkindergartenkinder für alle Gäste da, um rund um diesen „anderen“ Kindergarten zu informieren.
Ein besonderes Konzept stellt sich vor, das bundesweit nur drei Mal vertreten ist. Ein Konzept, wo die Kinder alle Basiskompetenzen erwerben können, die sie für das weitere Leben brauchen. Wir machen täglich die Erfahrung, dass dies eine passende Form ist, auf die unterschiedlichsten Bedürfnisse der Kinder unserer Zeit einzugehen.


Es gibt Gelegenheit, die Räumlichkeiten zu betrachten, mitzumachen und sich Wohlzufühlen. Mit einer Fotodokumentation informieren wir über die laufende Arbeit, zeigen allen Besuchern die Bauernhoftiere und laden ein zum Puppenspiel.
Die Bauernhofkindergartenkinder und ihre Eltern, das Betreuungspersonal und die Tiere freuen sich über Ihren Besuch. An diesem Tag können selbstverständlich auch Kinder im Alter von 0 bis 6 Jahren angemeldet werden.

 

Für das leibliche Wohl sorgt unser Holzbackofen.

Laternenfest 06.11.2015

Der Bauernhofkindergarten lädt ein zum Laternenfest am Freitag, den 06.11.15.
Wir beginnen mit einem Puppenspiel: „Das Laternenmädchen.“
Einlass: 16:30 Uhr
Im Anschluss daran findet der Laternenumzug statt und wir singen kräftig die geübten Lieder den Sternen und dem Mond entgegen.
Zum Abschluss kommen wir auf dem Hof des Bauernhofkindergartens zusammen. Hier sind alle zu Früchtepunsch und Martinswecken, rings um den Feuerkorb eingeladen.
Wir freuen uns auf ein schönes Fest.
Freunde und Verwandte und alle, die den Bauernhofkindergarten schon immer mal kennenlernen wollten, sind herzlich willkommen.

Holzbackofenfest und Eingangseinweiung 30.05.2015

Dieser Termin bietet die Möglichkeit für interessierte Eltern, ihr Kind anzumelden.

Tag der offenen Tür 24.01.2015

Besuchen sie unsere Räumlichkeiten, informieren sie sich mit einer Fotodokumentation über unsere Arbeit und lernen Sie unsere Bauernhoftiere kennen.

Alle Kinder und Eltern sind zum Puppenspiel und Mitmachaktionen eingeladen.

Bericht über den Kindergarten

Bauernhofkindergarten: Der andere Waldorf-Kindergarten in Aschwarden

Den Bollerwagen zieht der KiGa-Hund Filou

„Ehrlich gesagt hatte ich erst Vorurteile gegenüber der Waldorfpädagogik, der typische Spruch: 'Dann kann sie ja bald ihren Namen tanzen' klang mir noch im Ohr, als ich den Bauernhofkindergarten in Aschwarden auf der Suche nach einem Kindergarten für meine Tochter ansah“, berichtet eine Mutter und fährt fort: „Eine Freundin war so begeistert davon, dass sie ihren Sohn hier untergebracht hatte, dass diese schon zu träumen begann: '...und wenn die beiden dann zusammen in den Kindergarten gehen, dann können wir uns ja mit dem Hinbringen und Abholen abwechseln...' - 'Naja, zumindest anschauen solltest du dir's, riet mein Mann. Heute bin ich froh darüber, das auch in die Tat umgesetzt zu haben.“

Der im Frühjahr 2007 gegründete Bauernhofkindergarten in Aschwarden ist ein eingetragener Verein, wird also unter freier Trägerschaft betrieben. Er ist christlich ausgerichtet, jedoch nicht konfessionsgebunden und darf bis zu 18 Kinder aufnehmen, darunter maximal drei Kleinkinder. „Um genau zu sein, 17 und ein Integrationskind, wir sind auf dem Weg zum Integrationskindergarten“, freut sich Bettina Lang, die Leiterin der Betreuungseinrichtung. Die Sozialpädagogin ist unter anderem auch Waldorferzieherin und ebenfalls ausgebildet in tiergestützter Pädagogik.

„Derzeit liegt das Alter der betreuten Kinder bei zwei bis sechs Jahren“, erläutert sie. „Wir dürfen aber auch jüngere Kinder aufnehmen. Gerade wenn die Kinder unterschiedlichsten Alters sind, fördert das die gegenseitige Rücksichtnahme und das Hineinversetzen in andere Personen, was für die spätere Sozialkompetenz von großer Bedeutung ist.“

Die Spielmaterialien dienen der Anregung der Sinne und der Entwicklung der Phantasie. Die Räumlichkeiten sind großzügig, ebenso gibt es weitläufige Hof- und Spielflächen, Stallungen und Weiden.
Hier wird größten Wert auf physische, psychische und immunologische Gesundheit gelegt.
Neben der tiergestützten Pädagogik ist der Aufenthalt in den Stallungen ein wichtiges Element, denn durch ihn wird das Immunsystem nachweislich gestärkt.

„Ich mag Tiere und gehe auch gerne mit ihnen um, dennoch möchte ich kein eigenes Tier zu Hause, da ich die Pflege nicht leisten kann und auch die Flexibilität brauche, auch 'mal wegfahren zu können“, erzählt ein Vater. „Hier ist alles beisammen. Die Kinder können sich nach Herzenslust mit den Tieren austoben, sie füttern und pflegen. Da ist es dann nicht schlimm, wenn es zu Hause kein Tier gibt. Und so mussten wir uns auch nie damit auseinandersetzen, doch ein Tier anschaffen zu müssen, nur weil das Kind sich das wünscht...“

Die Kinder dürfen schon früh gebracht werden. Um 7.30 Uhr ist schon Betrieb in kindergarteneigenen Stall, in dem ein Esel, Schafe mit ihrem Nachwuchs, Ziegen, ebenfalls mit Nachwuchs, Hühner und Hähne leben. Die Tiere werden ausgemistet und gefüttert. Die Kinder, die schon angekommen sind, beteiligen sich eifrig an der Pflege der Tiere oder suchen frisch gelegte Eier.

Ein wichtiger Aspekt ist nämlich auch, der Frage nachzugehen, wo unser Essen herkommt und so werden auch im Kinder-Garten Lebensmittel z.T. angebaut, die gesät oder gepflanzt, gepflegt, geerntet und gegessen werden. Auch beim Schafscheren sind die Kinder dabei und helfen beim späteren Weiterverarbeiten der Schafswolle.

Zusätzlich zu den uns bekannten fünf Sinnen (hören, riechen, schmecken, sehen und tasten) zählt die Waldorfpädagogik insgesamt 12 Sinne, u. A. den Gleichgewichts- und Bewegungssinn. Reime, Geschichten, Lieder und Fingerspiele haben ebenfalls einen hohen Stellenwert. Die Waldorfpädagogik möchte dazu beitragen, dass die Kinder selbstbewusste Gestalter ihres Lebens werden.

Dabei dreht sich alles um rhythmische Abläufe. Die Jahreszeiten werden beobachtet, ihre Gaben genutzt und christliche Feste gefeiert, darunter auch welche, die bei vielen bereits in Vergessenheit geraten sind, wie zum Beispiel Johanni und Michaeli.
Jeder Wochentag ist Teil des rhythmischen Gefüges:

Montags geht’s um Eurythmie, die Kleinen sind im Stall und später geht’s in den Wald, wo auch eine Mahlzeit eingenommen wird und wo auch die Abholung stattfindet.
Dienstags werden Brötchen gebacken, die unterschiedlichste Formen haben: Mal sind's Igel, 'mal Schneemänner, 'mal Zöpfe, …, der Phantasie sind keine Grenzen gesetzt. Mittwochs gibt es ein Puppenspiel und gelegentlich wird von den Königskindern, den Vorschulkindern die Aufführung übernommen, donnerstags Aquarellmalen und Brotbacken und freitags ist „Draußentag“ im Garten, mit den Tieren, manchmal gibt es Kutschfahrten mit Esel oder Kindergartenhund Filou als Zugtieren.

Ebenso ist jeder Tag rhythmisiert: Er beginnt im Stall, darauf folgt die Frühstücksvorbereitung und das Frühstücken, dann Malen, Morgenkreis, Freispiel, Aufräumen, der Reigen mit Tanz- und Kreisspielelementen, der im vier-Wochen-Rhythmus wechselt und das Goldtröpfchen, duftendes Salböl, von dem jedes Kind einen Tropfen in die Hand, auf die Stirn und die Nase erhält: Eine Wohltat für den fünften der Sinne und ein Segen, eine Wertschätzung zugleich. Vor dem Mittagessen ist noch eine lange Draußenspielzeit. Mittagessen gibt’s um 12.30 Uhr. Eine Möglichkeit zum Mittagsschlaf haben die Kleinen ebenfalls. Abgeholt werden die Kinder um 14.00 Uhr.

Und überall ist Hunkepunk, ein kleiner Zwerg, dabei. Er erlebt Morgenkreis und Theaterspiel mit, ist dabei, wenn die „Großen“ - also die Fünfjährigen - das Spiel auf der Kinderleier erlernen und bekommt auch eine Schüssel hingestellt, wenn die Kinder essen. Im Winter ist er im Kindergarten und dann zieht es ihn wieder zurück in den Wald.

Ein Bericht von Cordelia Rose.