Der Bauernhofkindergarten stellt sich vor

Fakten

  • Anzahl der Gruppen: 1
  • Plätze pro Gruppe: 18 bis 25
  • Altersgruppe: Krippenalter bis Schulbeginn (0-7 Jahre)
  • Betreuungszeiten: Montags bis freitags 7:30 bis 14:00 Uhr

Grundelemente des Konzeptes

  • Der Kindergarten schafft mit dem altersübergreifendem Konzept einen Lernort für Kinder auf dem Bauernhof. Seit vielen Jahren wird intensiv daran gearbeitet Waldorfpädagogik, Bauernhof/ Naturpädagogik und tiergestützte Pädagogik in Einklang zu bringen.
  • Hier lebt Waldorfpädagogik kombiniert mit dem täglichen Umgang mit Tieren. Hier haben Kinder die Möglichkeit die jahreszeitlich wechselnden Tätigkeiten auf dem Hof und im Garten direkt mitzuerleben. Landleben mit allen Sinnen zu erfahren, ist gelebte Natur und Waldorfpädagogik.
  • Ein wichtiges Grundprinzip der Waldorfpädagogik ist das nachahmende Lernen. Die Erwachsenen sind in ihrer Tätigkeit Vorbild für die Kinder. Die Umgebung des Kindes ist so gestaltet, dass in vielen Bereichen nachzuahmende Handlungen möglich sind.
  • Die Bauernhofkindergartengruppe ist eine altersgemischte Gemeinschaft, in der Jedes Kind seinen individuellen Lernort hat. Sehr wichtig ist dabei auch das soziale – gemeinschaftliche Miteinander; wie Hilfsbereitschaft – für einander da sein - unterstützen, Sprache – Umgangsformen, Konflikte erkennen und gemeinsam lösen, Respektvoller Umgang aller Beteiligten.
  • Ganzheitlich lernen kann man auf dem Bauernhof, da braucht man nichts zu konstruieren. Tiere sind nicht als nettes Beiwerk zu verstehen, sondern als Katalysatoren der notwendigen Prozesse.
  • Die Waldorfpädagogik stellt sich nicht nur die Aufgabe, Kinder zu lebenstüchtigen Menschen zu erziehen. Sie möchte darüber hinaus ihr Selbstvertrauen und das Vertrauen in die Welt stärken.
  • Unser wöchentliches Angebot gibt den Kindern Sicherheit und Geborgenheit und bildet grundlegende Kompetenzen für ihr Leben.
  • Der Bauernhofkindergarten-Aschwarden e.V. ist ein freier Träger und derzeit noch nicht von der Gemeinde ausreichend bezuschusst. Zusätzlich birgt die Beitragsfreiheit den Kindergarten in zusätzliche Finanzierungsprobleme.